Sie suchen einen selbständigen Buchhalter & Bilanzbuchhalter?

Kooperationspartner

Selbständige Buchhalter und Bilanzbuchhalter sind Experten auf ihrem Gebiet.
Kooperationspartner unterstützen diese zur optimalen Betreuung ihrer Mandanten.

Aktuelle News

Neues Steuerformular

12. Januar 2021

In den letzten Monaten haben viele Unternehmen die Corona-Soforthilfe, Überbrückungshilfen oder ähnliche Programme genutzt, um Liquiditätsengpässe zumindest abzumildern. Wenn sich hier jedoch herausstellt, dass der erwartete oder beantragte Engpass sich als zu hoch erwiesen hat, ist die jeweilige Hilfe zurückzuzahlen, ggf. anteilig. Die notwendigen Formulare für die Meldung notwendiger Rückzahlungen bzw. Kontaktdaten sind auf den Internetseiten der jeweils zuständigen Stellen zu finden. Auch müssen die Hilfen in der Einkommensteuererklärung für das Jahr 2020 angegeben werden. Hierzu hat die Finanzverwaltung ein neues Formular – die Anlage „Corona-Hilfen“ entwickelt bzw. geplant, welches mit der Steuererklärung für das Jahr 2020 auszufüllen ist.

Rechnungsstellung

14. Dezember 2020

Nach der geänderten Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), ist es für das Recht auf Vorsteuerabzug nicht mehr nötig, dass an der Rechnungsadresse des leistenden Unternehmers zum Zeitpunkt der Erstellung der Rechnung, geschäftliche Aktivitäten stattgefunden haben. Für die Finanzämter muss es ausreichend sein, dass als Absenderangabe die postalische Erreichbarkeit in Verbindung mit einer Umsatzsteueridentifikationsnummer vorliegt. Bestätigt wurde diese Rechtsauffassung durch die Finanzbehörden, sowie durch den BFH in diversen Urteilen.

Fälligkeit Einfuhrumsatzsteuer

01. Dezember 2020

Bei Einfuhren aus Drittländern (z.B. Schweiz, China, USA usw.) ist die Einfuhrumsatzsteuer zukünftig erst zum 26. des zweiten Folgemonats zu entrichten. Bisher war dies so geregelt, dass regelmäßig eine Frist von höchstens 10 Tagen ab Mitteilung des betreffenden Betrages vorgesehen war, jedoch spätestens ab dem 16. Tag des Folgemonats. Das Bundesfinanzministerium hat den Anwendungszeitpunkt für die Verschiebung bekanntgegeben, wonach die Regelung erstmals ab dem 01.12.2020 umzusetzen ist. Somit wird der Fälligkeitstermin für Einfuhren des Zeitraums Dezember 2020 auf den 26.02.2021 verschoben (vorher: 16.01.2021). Dadurch soll den Unternehmen ggf. ein Vorsteuerguthaben zur Verfügung stehen für die Begleichung der Einfuhrumsatzsteuer.

Steuerbefreiung für E-Autos

28. Oktober 2020

Der Bundesrat hat nun auch der Verlängerung der zehnjährigen Steuerbefreiung für Elektrofahrzeuge zugestimmt. Somit sind weiterhin reine Elektrofahrzeuge, die in der Zeit vom 18.05.2011 bis 31.12.2025 erstmals zugelassen wurden, von der Kfz-Steuer befreit. Diese Befreiung gilt bis zum 31.12.2030. Die Kfz-Steuer orientiert sich für Verbrennungsmotoren künftig stärker am Schadstoff-Ausstoß der Fahrzeuge. Unverändert bleibt dagegen die Hubraum-Besteuerung, bis auf Ausnahme der emissionsarmen Pkws, hier kommt ggf. ein neuer Steuerfreibetrag zur Anwendung. Damit der Mittelstand entlastet wird, entfällt künftig die bisherige Sonderregel für die Besteuerung bestimmter leichter Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen, die für die Personen- als auch für den Gütertransport genutzt werden können.